Dünen und Leuchtturm Warnemünde

Am Strand von Warnemünde

Veröffentlicht 16.11.2015 | in Deutschland, Europa | von | mit 3 Kommentare

Der Strand von Warnemünde zählt zu einem der schönsten Ostseestrände in Mecklenburg-Vorpommern und ist mehrere Kilometer lang.

Ich bin immer wieder gerne in Warnemünde. Solange es nicht regnet zieht es mich in Warnemünde meistens an den Strand, die Mole und natürlich an den Alten Strom.

Über 5 Kilometer feiner Sandstrand

Der Ostseestrand von Warnemünde ist über fünf Kilometer lang und und teilweise über 100 Meter breit. Wie Du auf der unteren Karte erkennen kannst wird der Badestrand immer breiter, je näher Du zur Warnemünder Mole, den beiden Leuchtfeuern und dem Alten Strom kommst. Richtung Westen wird der Strand immer schmaler und auch steiniger. In Warnemünde wartet feinsandiger Strand auf Dich, der Strandbereich Wilhelmshöhe (da gibt es auch ein super Restaurant) und Diedrichshagen ist durch steinigen Naturstrand gekennzeichnet.

 

Mole und Schiffe

Die Mole in Warnemünde ist über 500 Meter lang und immer wenn ich die Mole entlang bis zur Aussichtsplattform am Ende der laufe sind viele Menschen dort ebenfalls unterwegs. Im nächsten Sommer werde ich mal ganz früh morgens zur Mole gehen. Schiffe gibt es an der Mole natürlich auch jede Menge zu sehen. Von kleinen Sportbooten über die Autofähren nach Skandinavien (TT Line von Rostock nach Trelleborg in Schweden und TT Line von Rostock nach Trelleborg in Schweden), Frachtern und Kreuzfahrtschiffen ist nahezu alles dabei. Am meisten Schiffe kannst Du in Warnemünde sehen, wenn gerade die Hanse Sail stattfindet.

 

Essen und Trinken in der Umgebung vom Warnemünder Strand

Wenn ich in Warnemünde bin, dann zieht es mich meistens zu einem der zahlreichen Restaurants und Cafés am Alten Strom. Wenn Du beispielsweise vorher gerade auf der langen Mole gewesen bist und plötzlich von Hunger geplagt wirst, dann musst Du einfach auf dem Rückweg von der Mole immer geradeaus laufen. Möglicherweise findest Du auch auf der gegenüberliegenden Seite des Alten Strom die passende Location.

Kosten – Muss man in Warnemünde für den Strandbesuch zahlen?

Zuerst die gute Nachricht: Der Besuch des Badestrandes in Warnemünde ist ganzjährig kostenlos. Wenn Du jedoch mit dem Auto zum Warnemünder Strand fahren willst, dann musst Du Dich auf Parkgebühren gefasst machen. Denn in unmittelbarer Strandnähe gibt es praktisch keine kostenlosen Parkplätze. Wenn Du es Dir einfach machen willst, dann fährst Du einfach in die Kurhaus-Tiefgarade am Warnemünder Kurhaus (gegenüber von Hotel Neptun). Von dort brauchst Du dann nur zwei Minuten bis zum Strand. Wenn Du günstiger parken möchtest, dann musst Du etwas weiter vom Strand auf einem der zahlreichen Parkplätze parken. Parkplätze und Parkhäuser in Warnemünde sind gut ausgeschildert.

Strandkorbvermietung am Warnemünder Strand

 

Hallo, ich bin Christian und lebe in Kiel. Reiselurch.de ist ein Reiseblog über meine kleinen und großen Reisen in Schleswig-Holstein, Deutschland und dem Rest der Welt. Ich liebe das Meer und den Strand, in die Berge zieht es mich eher seltener.

Pin It

0 Kommentare zu “Am Strand von Warnemünde”

3 Trackbacks zu “Am Strand von Warnemünde”

  1. […] Ich bin nun am Wochenende bereits zum dritten mal im Restaurant Wilhelmshöhe gewesen… Das Hotel und die Ausflugsgaststätte Wilhelmshöhe liegt etwa vier Kilometer westlich von Warnemünde. […]

  2. […] und nicht die Mütze vergessen. Denn hier kann ein frischer Wind wehen. Im Sommer kannst Du Dir am Strand einen Strandkorb mieten und am Strand relaxen. Badesachen dabei? Dann ab in die […]

  3. […] befindet sich hier auch der Warnowstrand, ein kleiner Strandabschnitt innerhalb des IGA Parks. (Der Strand in Warnemünde ist aber natürlich […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar



« »