DJI Mavic Pro Drohne

Mit Drohne auf Reisen

Veröffentlicht 19.10.2016 | in Lifestyle, Videos | von | mit Keinen Kommentaren

Du suchst eine Drohne für Reisen, die wenig Platz im Reisegepäck benötigt? Vielleicht ist die neue DJI Mavic Pro die passende Drohne für Dich.

Wenn ich den Norden Deutschlands oder die große weite Welt erkunde, dann habe ich eigentlich immer mehrere Cameras dabei, um hier und da ein paar Fotos und Videos zu erstellen. Eine Drohne fehlt jedoch bisher in meinem Reisegepäck. Warum eigentlich? Schließlich werde ich regelmäßig neidisch, wenn ich auf YouTube bzw. auf anderen Reiseblogs Videos sehe, die mit einer Drohne erstellt wurden. Das sind dann meist sehr coole Luftaufnahmen. Geht es Dir auch so?

Abgesehen vom Preis ist ist wohl das größte Hemmnis einer Drohne für Reisende die Größe und das Gewicht. Besonders, wenn eine Flugreise ansteht, dann geht es sozusagen um jeden Quadratzentimeter und jedes Gramm. Eine DJI Phantom 4 beispielsweise wiegt inkl. Akku und Propeller knapp 1.400 Gramm und benötigt entsprechend Platz im Reisegepäck. Ein zusätzliches Gepäckstück, also eine extra Tasche bzw. ein Rucksack für die Drohne, wäre für mich jedenfalls keine Option. Schließlich ist ja schon eine Cameratasche mit Spiegelreflex, Objektiven, Actioncam, Digitalcamera und entsprechendem Zubehör fest eingeplant.

Kompakt und leicht: die neue DJI Mavic Pro

Mit nur knapp 750 Gramm Gesamtgewicht und klappbaren Rotorblättern kommt nun jedoch die neue Mavic Pro Drohne des chinesischen Herstellers DJI auf den Markt. Eine Drohne, die speziell für Reisende konzipiert wurde und auf die der eine oder andere Hobbyfilmer sicher schon sehnsüchtig gewartet hat.

Die DJI Mavic Pro kann auf die Größe einer Wasserflasche zusammen gefaltet werden und ist damit klein genug überallhin mitgenommen zu werden.

Videos der DJI Mavic Drohne

Natürlich gibt es auch schon das eine oder andere Video über die DJI Mavic.


DJI Mavic Pro Fakten

Die neue Mavic Pro Drohne ist im Vergleich zur Phantom 4 günstiger bei ebenbürtigen Funktionsumfang und deutlich geringerem Gewicht und Transportgröße. Das ganze natürlich mit 4K Videoqualität, Bildstabilisierung, einer Reichweite von über 7km sowie einer Flugzeit von rund 27 Minuten.
Der komplette Funktionsumfang der Mavic Pro ist natürlich auf der Website von DJI hier verfügbar.

Ach ja, fast hätte ich ja noch ein wichtiges Detail vergessen: Die DJI Mavic Pro kostet im DJI Shop 1.199,- Euro inklusive Versand. Für 1.499,- Euro, also zusätzliche 300,- Euro, gibt es das Mavic Pro Fly More Combo Set. Darin enthalten sind unter anderem zwei zusätzliche Akkus, Ersatzpropeller, Akkuladestation, Autoladegerät und eine Mavic-Umhängetasche.

Also mich haben die Fakten schon fast überzeugt.

Bestellen kann man die Drohne direkt im DJI Shop. Alternativ gibt es die Mavic Pro natürlich auch hier bei Amazon, genau wie die DJI Phanton 4 im DJI Shop und auf Amazon, die bisher eigentlich auf meiner Wunschliste ganz oben gestanden hatte. Da mir jedoch Größe und Gewicht einer Drohne sehr wichtig sind tendiere ich nun deutlich mehr zu einem Kauf der Mavic Pro.

Die einzige Frage, die ich mir nun noch stelle: Kaufe ich mir die Drohe in den kommenden Tagen selber, oder gedulde ich mich noch ein wenig und vielleicht liegt ja die Mavic Pro unterm Weihnachtsbaum? Bis Weihnachten sind es schließlich auch nur noch knappe zwei Monate und wettertechnisch werde ich in den kommenden Wochen sicher auch nicht sehr viele Gelegenheiten für Drohnenflüge in Norddeutschland haben.

Außerdem gibt es ja noch ein paar weitere Dinge zu beachten wie beispielsweise eine Versicherung (Absicherung gegen Sach- und Personenschäden) und eine Aufstiegserlaubnis der Luftfahrtbehörde für Drohnenflüge in Schleswig-Holstein. Solltest Du in einem anderen Bundesland leben: Dann musst Du Dich natürlich an die Luftfahrtbehörde Deines Bundeslandes wenden. Was ich bis jetzt weiß ist, dass die Kosten für eine Aufstiegserlaubnis je nach Bundesland variieren und eine der Voraussetzungen der Nachweis einer entsprechenden Haftpflichtversicherung ist. Damit ist nicht die “normale” Haftpflichtversicherung gemeint, die Du wahrscheinlich hast. Du musst noch eine zusätzliche Versicherung abschließen. Zum Antrag auf Erteilung einer Aufstiegserlaubnis für unbemannte Luftfahrtsysteme der Luftfahrtbehörde Schleswig-Holstein geht es hier entlang. Und hier gibt es ebenfalls Informationen zum Thema Aufstiegserlaubnis.

Hier gehts zu den DJI Drohnen

Was hältst Du von der Mavic Pro? Oder kannst Du mir eine andere Drohne empfehlen? Noch habe ich mir keine Drohne gekauft und bin für alle Empfehlungen und Tipps dankbar.

 

Hallo, ich bin Christian und lebe in Kiel. Reiselurch.de ist ein Reiseblog über meine kleinen und großen Reisen in Schleswig-Holstein, Deutschland und dem Rest der Welt. Ich liebe das Meer und den Strand, in die Berge zieht es mich eher seltener.

Pin It

0 Kommentare zu “Mit Drohne auf Reisen”

0 Trackbacks zu “Mit Drohne auf Reisen”

Hinterlassen Sie einen Kommentar



« »